ERV:

ERV

Coronavirus: aktuelle Informationen

Nachdem der Bundesrat Mitte März von nicht dringlichen Auslandsreisen abgeraten hat, zahlreiche Flüge und Reisen abgesagt wurden, öffnen sich die Grenzen langsam wieder. Zwischen der Schweiz und anderen Ländern wird die Reisefreiheit schrittweise wiederhergestellt und gewisse Reisen können wieder durchgeführt werden.

Was wird wieder möglich sein und wo sollten Sie vorerst weiterhin vorsichtig sein? Wir haben Informationen und Tipps für Sie , die Ihnen bei der Ferienplanung weiterhelfen und beraten Sie auch gerne telefonisch unter +41 58 275 22 10 zu Ihrem konkreten Fall. Eine Übersicht über alle Länder, für die keine Reiseeinschränkungen mehr bestehen finden Sie hier.

Nachfolgend finden Sie Informationen zu unseren aktuellen Versicherungsleistungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Grundsätzlich gilt: Wenn die Durchführung der Reise verunmöglicht ist und die Reise vom Veranstalter abgesagt wird oder hätte abgesagt werden müssen, ist dieser zur Rückzahlung der Reisekosten verpflichtet. Entsprechend erlauben zahlreiche Reiseveranstalter, Fluggesellschaften, Reedereien und Buchungsportale kostenlose Umbuchungen. Wenden Sie sich somit in erster Linie an den Veranstalter für eine Rückerstattung oder Umbuchung.

ERV erstattet Ihnen die Mehrkosten der unplanmässigen und zeitnahen Rückreise aus dem Ausland bis CHF 2'000 auf freiwilliger Basis, sofern Sie über einen gültigen Reiseschutz verfügen. Diese Regelung gilt weltweit für Reisen mit Reiseantritt vor dem 13. März 2020 und Reiseabbruch ab dem 16. März bis 30. April 2020 (Beendigung der Rückholaktion des EDA).

ERV übernimmt die Annullierungskosten für alle Reisen Weltweit mit Abreisedatum bis 14. Juni 2020, die vor dem 13. März 2020 gebucht und nach dem 13. März annulliert wurden. Voraussetzung ist, dass die Kosten nicht bereits vom Leistungserbringer rückerstattet wurden oder müssen (z.B. Pauschalreisen). Wir bitten Sie deshalb generell, sich zunächst mit Ihrem Leistungserbringer (z.B. Pauschalreise Veranstalter, Fluggesellschaft, Hotel etc.) in Verbindung zu setzen und die Rückerstattung zu beantragen. Sollten dennoch Annullierungskosten entstehen, die nicht zurückerstattet werden, bitten wir Sie die Unterlagen inkl. schriftlichen Nachweis über nicht erstattete Kosten, mittels Online-Schadenmeldung einzureichen.

Erstattung in Gutscheinform:
Werden Sie mit einem Gutschein entschädigt und Ihr Reiseanbieter muss innerhalb von zwei Jahren Insolvenz anmelden, erstatten wir Ihnen die Kosten zurück. Voraussetzung ist, dass das Ereignis versichert ist, aufgrund dessen die ursprüngliche Reise nicht stattfinden konnte. Bitte bewahren Sie Ihre ursprünglichen Reiseunterlagen deshalb bis zur Einlösung des Gutscheins auf.

Seit dem 15. Juni 2020 ist das Reisen in einige Länder wieder möglich. Wir empfehlen Ihnen, sich an die Reisehinweise des BAG zu halten.

Wenn Sie Ihre Reise aufgrund der Reisewarnung des BAG oder anderen Restriktionen wie Einreisesperren oder Quarantänemassnahmen zum geplanten Zeitpunkt nach wie vor nicht antreten können, gelten folgende Versicherungsleistungen:

ERV übernimmt die Annullierungskosten für Reisen mit Antritt bis 15. Oktober 2020, wenn die Reise zum geplanten Zeitpunkt nicht durchführbar ist. Voraussetzung ist, dass die Reise zu einem Zeitpunkt gebucht wurde, als keine Einschränkungen und Reisewarnungen bestanden und die Kosten nicht bereits vom Leistungserbringer rückerstattet wurden oder müssen (z.B. Pauschalreisen). Wir bitten Sie deshalb generell, sich zunächst mit Ihrem Leistungserbringer (z.B. Pauschalreise Veranstalter, Fluggesellschaft, Hotel etc.) in Verbindung zu setzen und die Rückerstattung zu beantragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Rückzahlungen - insbesondere bei den Fluggesellschaften - einige Monaten andauern können. Sollten dennoch Annullierungskosten entstehen, die nicht zurückerstattet werden, bitten wir Sie, die Unterlagen inkl. schriftlichen Nachweis über nicht erstattete Kosten mittels Online-Schadenmeldung einzureichen.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Deckung gewähren, wenn Sie eine Reise an eine Zieldestination gebucht haben, für die weder eine Reisewarnung noch andere Restriktionen (Einreisesperren, Quarantänemassnahmen, etc.) bestehen. Für die in der Länderliste aufgeführten Destinationen bestehen aktuell keine Reiserestriktionen. Sollte Ihre konkrete Reisedestination nicht aufgeführt sein, können Sie davon ausgehen, dass in diesen Fällen eine Kostendeckung vorliegt. Massgebend für die Durchführbarkeit der Reise ist das Datum des Reiseantritts.

Erkrankungen an COVID-19 sind nach wie vor jederzeit versichert.

ERV übernimmt die Annullationskosten für alle Reisen weltweit, wenn Sie vor Abreise infolge Krankheit unter Quarantäne stehen. Dies gilt ebenfalls, wenn Sie sich aufgrund einer behördlichen Anordnung vorsichtshalber in Quarantäne begeben müssen.

Wenn Sie Ihre Reise zum Zeitpunkt gebucht haben, als das BAG weder eine Reisewarnung ausgesprochen hat noch andere Restriktionen wie Einreisesperren oder Quarantänemassnahmen bestanden, sind die Annullierungskosten versichert.

Auf den Seiten des BAG inden Sie alle Länder für die Quarantänemassnahmen nach der Rückkehr bestehen.

Bei einer Quarantäne an der Zieldestination übernimmt ERV die Mehrkosten für z.B. zusätzliche Hotelübernachtungen, Umbuchung des Fluges, etc.

Sobald die Reisewarnung des Bundesrates aufgehoben ist und an der Zieldestination keine Restriktionen wie zum Beispiel eine Einreisesperre bestehen, gilt das Coronavirus nicht mehr als vorbestehendes Ereignis. Neue Reisebuchungen und/oder neue Versicherungsabschlüsse sind dann bei einer möglichen zweiten Welle und erneuten Reiseeinschränkungen versichert. Dies gilt ebenfalls, wenn die Schweizer Behörden eine Massnahme wie zum Beispiel Quarantäne nach der Rückkehr in die Schweiz veranlassen.

Informationen zu Reisebuchungen oder Versicherungsabschlüsse vor dem 13. März 2020 entnehmen Sie bitte der 1. und 2. Frage auf dieser Seite.

Sollten Sie an Coronavirus erkranken und Ihre Reise deshalb nicht antreten können, übernehmen wir unabhängig vom Buchungsdatum die Annullationskosten für alle Reisen weltweit.

Grundsätzlich ist die Heilungskosten-Gästeversicherung nur gültig, wenn sie bis spätestens am 5. Tag nach der Einreise in die Schweiz abgeschlossen wurde. Ein späterer Abschluss prüfen wir gerne, wenn dieser mit einem Gesundheitsfragebogen beantragt wird.

Gästeversicherung Gesundheitsfragebogen[https://www.erv.ch/files/de/formulare/Gaesteversicherung-Gesundheitsfragebogen.pdf]PDF, 238.6 KB

Die Erkrankung an Covid-19 schliessen wir nicht generell aus. Sollte Ihr Gast allerdings vor dem Versicherungsabschluss bereits erkrankt sein oder Symptome zeigen, besteht für diese Behandlungen kein Versicherungsschutz. Vorbestehende Ereignisse sind nicht versichert.

Melden Sie Ihren Schadenfall gleich online